Pauls Jets (AT)

„Buch mal bitte PAULS JETS. Da geht was.“ hat uns der Booker der Band am 25. Januar diesen Jahres geschrieben. Und weil wir hier auf unserem fernöstlichen Außenposten seit jeher ein offenes Ohr für die freshesten Sounds aus den westlichen Metropolen pflegen, haben wir hier natürlich umgehend zugeschnappt.

Gut so! Denn Pauls Jets wissen, wie man uns muffige Ossis zum Lächeln bringt. Ihr Debütalbum heißt „Alle Songs bisher“ und zieht der intellektuellen Attitüde von stilistisch benachbarten Bands wie Ja Panik immer mal wieder die rote Knollennase über. Zum Beispiel wenn in „Üben Üben Üben“ der Wunsch nach Unsterblichkeit in eine knarzige Ritterrüstung gesteckt, oder im Song „22703“ die Rechnung „400 Millionen dividiert durch 3“ aufgemacht wird. Herrlich schräger Indiepop, aber hat Charme und mit Sicherheit das Herz eines Pottwals. Leiwand, würden unsere österreichischen Nachbarn jetzt sagen!