Swutscher (D)

Das Städtchen Bronkow ist bekanntermaßen beschaulich. Spät nachts aber, wenn eigentlich längst Sperrstunde ist, wird vorne in Clausens Gasthof das Licht gelöscht und die letzten, schon leicht torkelnden Gäste feiern umso lustvoller im Hinterzimmer weiter. Das ist die Zeit der Swutscher, plattdeutsch für „liederlich lebende Menschen“.

Swutscher beim SOB, das bedeutet schrullige Klampfen, versoffener Gesang und ganz viel Norddeutschland. Das Sextett aus Hamburg kombiniert Komik, die man aus Opas alten Erzählungen am Lagerfeuer kennt mit goldenem Schlager der 50er-Jahre und wunderbar hysterischem Garage-Sound. Hier wird in kürzester Zeit einmal komplett durchgewischt und ist die perfekte Band, um beim Konzert in jeder Hand ein Bier zu halten.