Candice Gordon (IRL)

candice-garden-of-beasts-by-maren-michaelis-56.jpg

Hätte David Lynch Candice Gordons EP “Before the Sunset Ends” nur früh genug in die Hände bekommen, hätte man Gift darauf nehmen können, sie irgendwo auf dem Twin Peaks-Soundtrack zu finden. Düster, sphärisch und schwer, irgendwo zwischen Sonic Youth und Patti Smith. Auch Großmeister Nick Cave blitzt hier und da durch.

Candices Musik strotzt vor Einflüssen aus Gothic Rock, Prog, Punk, Klassik, Garage und Post Punk. Ihr zauberschöner, schwermütiger Gesang legt sich wie Balsam auf die Seele, verzückt und umwabert. Und live? Herrlich direkt und nach vorne, voll roher, kruder Energie.