Hodja (DK/US)

Schwarzer, heruntergekochter Rock’n’Roll, Gospel, Blues, Soul, bisschen Voodoo. Haben wir alles viel zu selten beim SOB, was uns vor zwei Jahren Algiers im Theatersaal eindrucksvoll vor Augen führten. Nachschlag bringen Hodja aus Kopenhagen, mit dreckig-stinkenden Stompern die klingen, wie sich Zentimeter alter Erde unter ungeschnittenen Fingernägeln anfühlen.

Frontmann Claudius Abesodo Gamiel Winston King Pratt aka Gamiel Stone und Schlagzeuger Matthias Arbo Klein (mit seinem Pseudonym F.W. Smolls) kennt der Fachmann von den nicht minder herrlichen Reverend Shine Snake Oil Co., Boi Holm alias Tenboi Levinson ist der dritte im Hodja-Bund. Und der tanzt live ein heißes Tänzchen, was selbst Fachjournale wie Powermetal.de zu euphorischen Bestnoten wie einer 9.5 von 10 möglichen hinreissen lässt.