ClickClickDecker (D)

ccd_2016.jpg

Das wurde aber auch Zeit! Denn obwohl alle Beteiligten schon seit Jahren allerbesten Willens sind, hat es empörenderweise bis zur achten SOB-Ausgabe gedauert, bis Clickclickdecker aus Hamburg ihren Weg auf unser betuliches Festival finden. Aber wie schön das jetzt endlich ist!

Während in der letzten Dekade viel zu viele deutschsprachige Bands „Hallo“ und auch gleich schon wieder „Tschüssi“ gesagt haben, hat Kevin Hamann angenehm unaufgeregt und besonnen seinen Stiefel durchgezogen, „offensiv verletzlich und doch norddeutsch schnoddrig“ getextet, mit der, Zitat „charmanten Klugheit des gerade so Dahingesagten“.

Die Mitmusiker passen wie die Faust auf´s Auge: der munter-beschwippste Groove kommt live von Sebastian Cleemann (alias Petula, Sie erinnern sich?), Multiinstumentalist Oliver Stangl (ebenfalls SOB-erfahren, war 2010 schon mit Nils Koppruch bei uns) steuert sanft perlende, neuerdings auch manchmal in den Country schielende, Gitarren bei.